IT - Business Alignment im KMU Umfeld

It alignment

Unterstützt Ihre Informatik Ihre Unternehmensziele? Bekommen sie von Ihrer Informatik alles zur Weiterentwicklung Ihrer Unternehmung, oder noch besser bringt die Technik Ihnen aktiv einen Wettbewerbsvorteil? Oder wissen Sie vielleicht gar nicht was Sie brauchen und was es alles gibt?

Halten Ihre technischen Lösungen mit dem Fortschritt mit?

Digitalisierung als Schlagwort. Die ständig steigenden Anforderungen an Unternehmen Ihre Geschäftsmodelle, Produkte und Strategien kontinuierlich anzupassen lässt viele Geschäftsinhaber verzweifeln oder zu Floskeln hinreissen „Es war die letzten 20 Jahre gut, das bleibt gut oder wird schon wieder besser“. Wird es den wieder besser? – Vielleicht, aber vielfach wohl eher nicht. Vielerorts sind KMU eher reaktiv bei der Nutzung von technischen Potentialen. Mittel- bis langfristig kann sich dieses Verhalten negativ auf den Erfolg der KMU’s auswirken. Dies würde ein erheblicher Verlust von qualitativen hochstehenden Dienstleistungen und Produkten nach sich ziehen.

Es ist unbedingt notwendig das Verhalten gegenüber technischer Potenziale zu ändern! Ein KMU soll aktiv, innovativ und agil sein.

Dazu muss die IT Strategie an die Unternehmensstrategie angepasst werden so, dass die Geschäftstätigkeit maximal mit technischen Lösungen unterstützt und frühzeitig technische Potentiale erkannt werden können. In einer Zeit wo das grösste Taxi Unternehmen der Welt, Uber, ein Geschäftsmodell ohne eigene Taxis verfolgt, oder die grösste Hotelkette der Welt, Airbnb, über keine eigenen Hotels verfügt, muss die Technologie neue Produkte oder Modelle agil unterstützen und sich aktiv einbringen.

Mit einer abgestimmten Strategie erkennen und nutzen Sie diese Potentiale. Es hilft die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, agil und einfach agieren zu können.

Im Fachjargon heisst die Abstimmung zwischen Unternehmung und IT: „IT-Business Alignment“. Zu dem Begriff „IT-Business Alignment“ gibt es viele Definitionen, aber keinen Standard. In den meisten Fällen wird eine optimale Ausrichtung der IT auf die Business-Strategie, Ziele und Anforderungen verstanden. In der Literatur finden sich zudem zahlreiche weitere Definitionen, die dieses unverbindliche Begriffsverständnis stützen. Abgeleitet aus Ergebnissen von verschiedenen Studien soll mit dem IT-Business Alignment erreicht werden, dass die IT möglichst effizient arbeitet, die Geschäftsprozesse maximal unterstützt – und dies zu einem möglichst günstigen Preis. Es liegt nahe, dass für eine effiziente Arbeit genau bekannt sein muss, was getan werden soll. Was die Unternehmung tut und welche Ziele sie verfolgt, ist in der Regel kurz bis mittelfristig in den Zielen definiert. Langfristig erfolgt die Ausrichtung gemäss der Unternehmensstrategie. Auf der strategischen Ebene sollte das IT-Business-Alignment eine Ausrichtung der IT-Strategie auf die Unternehmensstrategie beinhalten und die Ziele der Unternehmung unterstützen und abdecken.

Studien belegen, dass dem Einsatz eines IT-Business-Alignment eine hohe bis sehr hohe Bedeutung beigemessen wird. Die hohe Bedeutung überrascht wenig, wenn man bedenkt, dass die grössten Treiber der Unternehmen für ein IT-Business-Alignment seit neuestem die Digitalisierung und seit längerem die Steigerung der Effektivität und Effizienz der Kernprozesse sowie Kostenreduktion sind. Erfreulich ist, dass bei grossen Unternehmen ab 1000 Mitarbeiter ein grosser Anteil über eine dokumentierte und messbare IT-Strategie verfügt. Soweit so gut. Braucht es nun für KMU bis 250 Mitarbeiter ein IT-Business-Alignment und damit verbunden eine IT-Strategie?

JA, das braucht es. Erfolg ist planbar und dazu braucht es eine Strategie. Wer nicht weiss wohin er seine Unternehmung steuern will, wird sich früher oder später verfahren. Das wirkt sich aus, in dem er den ändernden Anforderungen nicht mehr gerecht werden kann oder seine Produkte und Dienstleistungen nicht mehr dem aktuellen Markt entsprechen. Es versteht sich, dass dieser Zeitpunkt abhängig ist von Erfahrung, Intuition und Marktgegebenheiten.

Mit der richtigen Unternehmensstrategie kann die IT-Strategie daran angepasst werden und sichergestellt werden, dass die Unternehmung alles bekommt was sie braucht, zudem wird damit der IT ermöglicht Wettbewerbsvorteile durch technischen Fortschritt zu schaffen. Eine agile und aktive IT Infrastruktur kann die Unternehmung in dem Prozess der Digitalisierung massgeblich unterstützen. Es können neue Geschäftsmodelle lanciert werden, neue Marktfelder erschlossen, digitale Vertriebs- und Marketingkanäle einfach genutzt und Informationen mobil verfügbar gemacht werden.

Vergessen sie nicht, dass der Kunde von Morgen zur Generation Y zählt, den Digital natives. Digital natives sind oft rund um die Uhr und überall online. Sie bewegen sich Privat und geschäftlich in den sozialen Netzwerken. Digital natives erwarten, dass Informationen unmittelbar und von jedem Ort aus abrufbar sind. Sie sichern sich die Preise via Preissuchmaschinen und tätigen Onlinekäufe innert ein paar Minuten, sofern es einfach und schnell ist. Sie nutzen fast ausschliesslich mobile Endgeräte und sind daher auf mobilfähige Webseiten und Webshops angewiesen. Sie teilen gerne Ihre Erfahrungen und bewerten die Produkte und Plattformen.

Erfüllt Ihre Unternehmung diese Anforderungen?