Warum Craft CMS?

Cms Bild Sized

Im letzten Jahr haben wir zahlreiche Webseiten mit verschiedensten Anforderungen für unsere Kunden umgesetzt. Die Bandbreite erstreckte sich dabei von kleinen Onepagern hin bis zu grossen High-Performance-Seiten wie femina.ch oder friday-magazine.ch. Immer mit dabei: Craft CMS.

Ein Punkt der uns beim Arbeiten mit Craft jedesmal wieder klar wird: Wie einfach und unkompliziert die Bedienung für unsere Kunden damit ist. Bereits bei der Vorstellung des Systems wird vielen Kunden erstmals bewusst, wie leicht es sein kann, die Inhalte ihrer Webseite zu pflegen und zu gestalten, wie flexibel ein gut durchdachtes System ist und wie wenig Aufwand es erfordern kann, seine Webseite aktuell zu halten.

Einer der Gründe dafür ist, dass Craft genau das tut, was ein Content Management System tun sollte - Content managen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Craft beschränkt sich auf das Wesentliche, wodurch es aufgeräumt wirkt, klar strukturiert und intuitiv bedienbar ist, Redaktoren können Ihre Inhalte sogar auf Mobilgeräten einpflegen. Durch eine Live-Vorschau ist bereits beim Anlegen eines Textes klar, wie dieser auf der fertigen Webseite aussehen wird. Unsicherheiten und Unklarheiten können so schon im Voraus beseitigt werden.

Der Code von Craft CMS ist open source. Trotzdem verfügt Craft CMS, im Gegensatz zu sehr vielen anderen CMS, über einen professionellen Support und klarer Roadmap wie sich das Produkt entwickelt. Das zeugt von Nachhaltigkeit und gibt unseren Kunden Sicherheit in der Investition und Planung.

Auch von Entwicklerseite her sind wir mehr als glücklich mit Craft. Durch die strikte Trennung von Content und Layout sind wir bei der Entwicklung deutlich schneller als mit anderen Systemen. Nachträgliche Anpassungen lassen sich ohne grösseren Aufwand durchführen. Craft lässt sich ein wenig mit Lego vergleichen: Es gibt nur wenige, einfache Bausteine, aber werden diese kombiniert, lässt sich praktisch alles damit bauen. Dieser simple aber zugleich extrem effiziente Ansatz verhindert, dass die Komplexität des Projektes immer weiter ansteigt. Und sollte einmal eine benötigte Funktionalität nicht vorhanden sein, kann man auf zahlreiche Plugins oder auf die Craft Community zurückgreifen.

Nach 20 Jahren als CMS-Entwickler ist Craft CMS für mich die erste Wahl, weil es wie kein zweites System die Bedürfnisse unserer Kunden mit unseren Ansprüchen als Entwickler an ein schlankes und schnelles CMS verbindet.


https://craftcms.com/