E-Government Lösung CORE ist online

Co2 Sized Hd

E-Government Lösung CORE ist online

Ende Dezember 2019 konnten wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung Klima des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) den ersten Teil der E-Government Lösung CORE in Betrieb nehmen. Der Name des Projekts und der Fachanwendung setzt sich zusammen aus den Abkürzungen für COmpensation & REduction.

Die Abteilung Klima des BAFU ist u.a. für die Umsetzung der nationalen Gesetzgebung zum Klimaschutz (CO2-Gesetz) verantwortlich, betreut die klimapolitischen Instrumente und ist für deren Vollzug zuständig. Diese Aufgabe umfasst die Gesuchsbearbeitung, die Überprüfung von Zielsetzung und Compliance sowie das Monitoring von abgabebefreiten Unternehmen. Ebenfalls verantwortet die Abteilung Klima die Verwaltung (Registrierung, Überprüfen der erzielten Emissionsverminderungen, Ausstellung von nationalen Bescheinigungen) von Kompensationsprojekten und -pflichten im Inland.

Unsere neue E-Government-Lösung unterstützt den Vollzug der bisherigen sowie neuen klimapolitischen Instrumente. Diese wird aktuell von Personen innerhalb der Bundesverwaltung angewendet und unterstützt diese bei der Prüfung von Gesuchen und Ausstellung von Verfügungen. CORE wird nun sukzessive erweitert, um beispielsweise das Einreichen von Gesuchen für Unternehmen und weiteren beteiligten Stellen ausserhalb der Bundesverwaltung zu erleichtern. Die webbasierte Lösung bietet u.a. Funktionalitäten eines Portals, Workflowtools, DMS und Formularmanagements.

Das Projekt startete mit einer zweimonatigen Konzeptionsphase, in der unter Anwendung agiler Methoden wie z.B. User Story Mapping der Projektscope direkt mit den Endanwendern vertieft wurde. Auf Basis der erhobenen User Stories wurde dann in den folgenden 5 Monaten der erste Teil der E-Government-Lösung bereitgestellt und dem BAFU übergeben. Begleitet wurde das Go-Live von einer umfassenden Migration der Daten aus der bestehenden Datenbank-Anwendung, die im Rahmen des Projekts vollständig abgelöst werden soll. Die Umsetzung erfolgte im Dual-Track-Scrum, um die Integration von UX in den agilen Entwicklungsprozess bestens zu ermöglichen. Für ein effektives und effizientes Testing wurde seitens Anbieter auf unser etabliertes Test-Management-Team zurückgegriffen, welches alle Funktionalitäten und die Migrationsergebnisse systematisch prüfte.

Die entwickelte Lösung basiert auf unserem Architektur-Baukasten, der bereits bei vielen Kunden seit mehreren Jahren im Einsatz ist. Das Grundgerüst wird von Solution Architekten der IWF entwickelt und nach gängigen Standards mittels Open Source Frameworks programmiert. Hauptkomponenten dabei sind: PHP/Symfony, React, und Lua.

In den nächsten Monaten werden weitere Teile der Software erstellt und weitere klimapolitische Instrumente integriert.